Auch, wenn Corona leider noch nicht vorbei ist, kehrt in vielen Büros wieder mehr Normalität ein. Dazu zählt auch, dass man weniger im Homeoffice und dafür mehr im Büro arbeitet. Da bietet sich doch ein Frühstücksrezept an, das sich wunderbar zum Mitnehmen eignet, oder?

Wir finden auf jeden Fall, dass man auch im Büro oder in der Schule/Uni nicht auf ein leckeres Frühstück verzichten muss, was auch noch schön fürs Auge ist.

Ein Klassiker unter den Frühstücksrezepten ist mit Sicherheit Joghurt + Müsli + Obst.

Ist einfach, lässt sich super schnell zubereiten, schmeckt mega gut und sieht zudem noch fantastisch aus. Für diejenigen, die morgens gerne süß essen und außerdem Müsli mögen, bestimmt eine tolle Alternative zum schnellen Brötchen oder Teilchen vom Bäcker.

Ein Tipp: schafft euch auf jeden Fall ein paar Schraub- oder Weckgläser an – die kann man immer gebrauchen (z.B. auch für Nachtisch). Man muss es ja nicht übertreiben und den ganzen Schrank damit vollstellen, so wie es bei uns Zuhause der Fall ist. 😀

Das Rezept lässt sich prima abends vorbereiten und wenn man grade dran ist, kann man direkt die ganze Familie versorgen. Was das Obst angeht, ist natürlich dein Geschmack gefragt. Neben Himbeeren eignen sich auch wunderbar Heidelbeeren, Erdbeeren oder Granatapfelkerne. Und den Honig kann man natürlich auch weglassen – die Mandel Britta ist ja schon relativ süß. 😉

Rezept drucken
Beerige Mandel Britta to-go mit Kokosjoghurt
Portionen
Zutaten
Portionen
Zutaten
Anleitungen
  1. Den Joghurt in ein kleines Weck- oder Schraubglas füllen und das Granola darüber schichten. Zum Schluss das Glas mit Himbeeren, Honig und Kokosflocken garnieren.
Rezept Hinweise

Lass es dir gut schmecken!

Mein absoluter Favorit am Morgen – warmer Haferbrei!! Insbesondere in den kälteren Jahresezeiten esse ich morgens am liebsten ein Porridge. Es ist aufgrund der Inhaltsstoffe gesund, nahrhaft, lange sättigend, wohltuend und einfach nur lecker. Ein weiterer und definitiv wichtiger Vorteil ist die schnelle Zubereitungszeit – es gibt also keine Ausreden mehr. 😉

Der Begriff Porridge kommt übrigens aus dem Englischen und heißt übersetzt Brei. Viele sprechen auch von Oatmeal (=Haferflocken) oder Haferbrei.

Letztlich meinen aber alle das gleiche – (in der Regel) ein warmes Gericht, bestehend aus Haferflocken, Flüssigkeit (Wasser, Milch oder pflanzliche Milchalternative), Gewürzen (z.B. Zimt, Vanille, Kardamom usw.) und Toppings (z.B. Nüsse, Samen, Joghurt/Quark). Porridge gibt es als süße und herzhafte Variante. Wobei ich persönlich eher der süße Typ bin. 🙂

Rezept drucken
Porridge Träumchen
Menüart Frühstück, süß, vegan, warm
Vorbereitung 5 Minuten
Kochzeit 5 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
Porridge
Toppings
Menüart Frühstück, süß, vegan, warm
Vorbereitung 5 Minuten
Kochzeit 5 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
Porridge
Toppings
Anleitungen
Porridge kochen
  1. Milch im Topf erhitzen und Haferflocken einrühren. Dann ca. 5min bei mittlerer Hitze kochen lassen - je nach dem, welche Konsistenz man am liebsten mag, kann man die Kochzeit natürlich auch verkürzen, bzw. verlängern.
Anrichten
  1. Parallel das Obst schneiden.
  2. Fertigen Haferbrei auf zwei Schüsseln verteilen und die Toppings platzieren.

Lass es dir gut schmecken!