Wir gönnen uns vom 21.05. bis einschließlich 27.05. eine kurze Verschnaufpause. Demnach können sich Lieferungen leicht verzögern.
VERSANDKOSTENFREI ab 50 EUR Bestellwert

Kuchen zum Frühstück, wieso denn nicht??

Kuchen zum Frühstück, wieso denn nicht??

Ich bin ja eine sehr, sehr große Kuchenliebhaberin. Da liegt es doch nahe, sich auch mal ein Stückchen zum Frühstück zu gönnen. In Fachkreisen auch unter dem Begriff “Frühstückskuchen” bekannt. Man muss dem Kind nur einen passenden Namen geben. 

Kürzlich habe ich dieses unglaublich leckere Rezept mit all meinen Lieblingszutaten (Haferflocken, Karotten und Nüsse) gebacken, das ich hier unbedingt teilen möchte. Ohne Witz, was gibt es bitte besseres, als den Tag mit einem köstlichen Stück Kuchen zu starten? Mir fällt aktuell nichts ein…

Natürlich beinhaltet das Rezept weder Weißmehl noch Industriezucker. Gesüßt wird es nämlich mit Apfelmus, Nussmus/Nüssen, Karotten, Apfel und Kokosblütenzucker. Eine ordentliche Portion Haferflocken sorgt für die nötige Sättigung.

Wenn man auf das Frosting verzichtet, dann ist der Kuchen sogar vegan und lässt sich super einpacken, z.B. fürs Büro oder die Schule. Durch die Karotten und den Apfel hält er sich locker einige Tage. Und aus dem Kühlschrank schmeckt er mir persönlich besonders gut.

Fazit: Ich liebe ihn!

Vorbereitungszeit: 15 min

Backzeit: 45 min

Portionen: 1 Kuchen

Zutaten:

Kuchen

130 g Apfelmus/Apfelmark, ungesüßt
130 g Haferflocken, gemahlen (kann man am besten selbst im Mixer mahlen)
120 g Karotten, geraspelt
100 ml Hafermilch (alternativ gehen auch andere pflanzliche Milchsorten oder auch Kuchmilch)
75 g Walnüsse, grob gehackt (gehackte Haselnüsse schmecken in der Kombination auch sehr gut)
75 g Kokosblütenzucker
40 g Mandelmus
2 TL Backpulver
1 TL Zimt
1 Prise Salz
1/2 Stk Apfel, geraspelt
Zitronenschale, gerieben

Frosting

100 g Frischkäse
2 EL Ahornsirup

Zubereitung:

Kuchen

Den Backofen auf 180°Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
Karotten und Apfel raspeln. Zudem die Nüsse hacken. Ggf. die Haferflocken mit dem Mixer mahlen, falls man keine fertig gemahlenen hat.
Die restlichen Kuchen-Zutaten verrühren und am Ende geraspelte Karotten, Apfel und gehackte Nüsse unterrühren. Alles in eine mit Backpapier ausgelegte Brownieform (meine hat eine Größe von 26,5x16,5cm) geben. Alternativ kann man die Form auch mit Kokosöl einfetten - schmeckt auch ziemlich gut.
Den Kuchen ca. 35-45 Minuten (abhängig vom Backofen) auf der mittleren Schiene backen. Auf jeden Fall gegen Ende eine Stäbchenprobe machen.

Frosting

Während der Kuchen im Backofen ist, kann man das Frosting vorbereiten, indem man den Frischkäse mit Ahornsirup verrührt. Ggf. noch etwas Wasser hinzugeben, falls die Masse zu hart ist.

Lass es dir gut schmecken!

Was suchst du?

Einkaufswagen